Sport und Natur

Wanderung zu den Riesen von Canfaito


„Canfaito“ kommt aus dem Lateinischen "campum faiutum" und bedeutet Buchenwald. Es gibt keinen anderen passenderen Namen für diese Region, die so eine hohe Buchendichte hat.

 

Hier finden Sie den grösste Buchenbaum der Marken gemäss der offiziellen Liste der 300 grössten Bäume in Italien. Er ist der unbestrittene König des Buchenwaldes, zusammen mit zwei anderen Exemplare, die etwas jünger sind.


Während der Wanderung hat jeder Baum etwas zu erzählen. Eine Geschichte über die Jahrhunderte, die enthüllt werden will.

 

Für die Liebhaber der Natur, Entspannung und Abenteuer ist dies eine perfekte Route, die viele Möglichkeiten zum Fotografieren bietet.

 

Die atemberaubende Schönheit der Natur ist hier für jeden...

Bogenschießen in Matelica


"Es gibt nichts einfacheres, einen geschickt polierten Pfeilbogen zu heben, diesen unter Spannung zu setzen, zielen und einen farbigen Holzpfeil mit Federn abzuschiessen.”


“Nur ein Windstoss, ein schlecht positionierter Pfeil, eine unvorsichtige Bewegung und alles, was eine Sekunde vorher einfach war, wird jetzt teuflisch kompliziert.“


Der Bogenschützen-Verein von Matelica hat kürzlich ein neues Trainingsgelände im städtischen Sportplatz neben der Casa DEIMAR eröffnet. Jedes Jahr organisieren sie auch die "Verdicchio-Trohpäe". Das ist ein Indoor-Wettbewerb zur Erinnerung an den grossen Bogenschütze Edoardo Ciccolini von Matelica gewidmet.


Zahlreiche Veranstaltungen, die mit dieser alten Tradition verwandt sind, finden ebenfalls in der Nähe statt. Unter anderem ist "die Nacht der Bogenschützen " eine jährliche, mittelalterlich inszenierte Veranstaltung in Fabriano, so wie der Wettkampf von “San Giovanni“.

Die Frasassi-Höhlen entdecken


Dieses wunderbare Höhlensystem ist das grösste in Europa und einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in ganz Italien. Es bietet Ihnen ein Erlebis von unvergleichlicher, natürlicher Schönheit.


Die Höhlen werden durch eine Reihe von verschiedenen Höhlen gebildet, von denen die erste als “Kluft von Ancona“ bekannt ist. Sie ist ein grosser Hohlraum, die ein Ausmass von 180 x 120 m und eine Höhe von 200 m hat. Es ist so breit, dass problemlos der Dom von Mailand hier hineinpassen würde.

 

Die Stille, die die Besucher empfängt, macht es noch beeindruckender und das wunderbare Naturschauspiel öffnet uns die Augen für die spezielle Atmosphäre. Kleine Seen oder Brunnenhöhlen, fein ausgeprägte Stalaktiten, helle Stalagmiten und natürliche Skulpturen aus Kalkstein sind alle Werke durch die Strömung von Wasser aus dem Felsen entstanden. Geschützt vor den Elementen seit mehr als 190 Milionen Jahren.

 

Ein natürlicher Schatz, der prähistorische Echos liefert und jedes Mal für die aussergewöhnliche Schönheit erstaunt, die sich Tropfen für Tropfen endlos erneuert.